Musterbestellung
jetzt anrufen

 

Unternehmen Indulor.

Zusammen erfolgreich sein - Profitieren Sie mit uns durch Qualität und Service

Seit mehr als 40 Jahren sind wir als Spezialist für makromolekulare Chemie bekannt. Nachfolgend möchten wir Ihnen einen kurzen Überblick geben über unsere wichtigsten Entwicklungsschritte von einem kleinen zu einem mittelständischen transnationalen Familienunternehmen, das nun in zweiter Generation geführt wird.

 

Unsere Unternehmensgeschichte - Die Meilensteine in Kürze

 

/fileadmin/bilder/standorte/ankum_8102441_ohne_autos_101_web.jpg

1978

Erwin Fengler gründet die Indulor Chemie GmbH.
Der Schwerpunkt liegt zunächst auf Entwicklung und Vertrieb von Klebrohstoffen. Die Herstellung der Produkte übernimmt ein Lohnfertiger.

1988

Ein stetig wachsender Kundenstamm und die kontinuierliche Erweiterung der Produktpalette ermöglicht die erste eigene Produktionsanlage. 
Heute können wir am Standort Bramsche-Hesepe 20.000 to/Jahr produzieren; eine deutliche Erweiterung um weitere 20.000 to/Jahr wird bis ca. 2024/25 realisiert sein.

/fileadmin/bilder/standorte/bramsche_8102453_ohne_autos_web.jpg
/fileadmin/bilder/standorte/bitterfeld-2.jpg

1997

Indulor eröffnet eine zweite Produktionsstätte, um die stark steigenden Verkaufsmengen realisieren zu können.  
In Bitterfeld-Wolfen wird schrittweise eine Kapazität von ca. 70.000 to/Jahr Flüssigprodukte in Emulsions- und Lösungspolymerisation geschaffen. Auch hier sind weitere Erweiterungen aktuell in Planung.

2003

In Bitterfeld-Wolfen geht das Werk 2 in Betrieb, um die weiter steigende Nachfrage nach Dispersionen und Festharzlösungen befriedigen zu können.

/fileadmin/bilder/standorte/bitterfeld_luft_05.jpg
/fileadmin/bilder/standorte/bitterfeld-2.jpg

2005

Zu den Flüssigstrecken in Bitterfeld-Wolfen kommt jetzt die erste Produktionslinie für Festharzsynthese, um die gewachsenen Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen.
Bis heute wurde die Kapazität auf insgesamt vier Festharzlinien erweitert.

2006

Das “Zentrum für Polymerentwicklung und Anwendungstechnik“ (ZPA) eröffnet in Bramsche-Hesepe direkt neben der Produktion. Hier befinden sich die technischen Abteilungen der „Anwendungstechnik“ und der „Forschung + Entwicklung“.

/fileadmin/bilder/standorte/bramsche_2_dsc_0065_nacht.jpg
/fileadmin/bilder/standorte/blankophor-2.jpg

2010

Das Produktprogramm der INDULOR-Gruppe wird im Oktober 2010 um optische Aufheller erweitert. Durch Zukauf der BLANKOPHOR® Produktion in Leverkusen gelingt diese Erweiterung des Portfolios für die Papierveredelung. 

2017

Um der steigenden Nachfrage in Nordamerika gerecht werden zu können, eröffnet die INDULOR-Gruppe in Graham (North Carolina) einen eigenen Standort. Von dort aus werden unsere Kunden mit Rohstoffen beliefert und technisch bzw. kommerziell betreut. Eine Erweiterung der aktuellen Kapazität auf ca. 50.000 to/Jahr ist bereits in Planung.

/fileadmin/bilder/standorte/graham-2.jpg
/fileadmin/bilder/standorte/bramsche_dji_0023.jpg

2022

Bis heute bedienen wir unsere Kunden weltweit mit ca. 250.000 to an Dispersionen, Emulsionen und Festharzen. Die INDULOR-Gruppe hat sich global zu einem der führenden Lieferanten im Bereich Graphic Arts (Druckfarben und Überdrucklacke) entwickelt.